Sicherheit

Spielplätze wollen erobert werden. Hält man das Gleichgewicht? Traut man sich zu, die Hangelseile zu erreichen? Schafft man die ganze Strecke, ohne einmal loslassen zu müssen? Die Kletteranlagen sollen die Lust am Erproben der eigenen Kräfte schulen, sie sollen helfen, Bewegungsabläufe zu koordinieren und natürlich auch nach einer langen Schulstunde genug Platz zum Austoben bieten. Kinder sollen lernen, Risiken einzuschätzen und Spaß am klettern, schaukeln und verstecken haben. Mit Sicherheit gehören dazu natürlich normgerechte Spielgeräte. Unsere Mitarbeiter nehmen regelmäßig an Schulungen teil und sind so immer auf dem neuesten Stand der sicherheitstechnischen Richtlinien und Vorgaben.

Alle unsere Spielplatzgeräte, insbesondere die Sonder- und Einzelanfertigungen, werden nach Fertigstellung entweder auf unserem Betriebsgelände oder nach ihrem Einbau vor Ort einer sicherheitstechnischen Einzelabnahme durch einen unabhängigen, sachverständigen Gutachter unterzogen. Ebenso arbeiten wir mit den Institutionen TÜV und DEKRA zusammen.

Die Zertifikate werden von uns nach Erhalt an die Auftraggeber weitergeleitet bzw. liegen bei Lieferung der Spielgeräte vor. Unsere Spielanlagen sind mit den entsprechenden Plaketten versehen.

 

Alle Spielstrukturen werden gemäß EN 1176 entwickelt und hergestellt.

Verjährungsfristen für Mängelansprüche:

  • 12 Jahre für alle Holzbauteile bei Fäule
  • 5 Jahre für alle Anbauteile von Zulieferern (z. B. Rutschen, Netze, Ketten)

Des weiteren erhalten Sie Montageanleitungen, Fundamentpläne und
Pflege- und Wartungsanleitungen.

Gewährleistungansprüche sind abhängig von einer regelmäßigen und nachweislich dokumentierten Pflege und Wartung entsprechend des Pflege- und Wartungsplanes.